Braunschweig - Gifhorn - Wolfsburg


Feldenkrais - Was ist das?
Die Feldenkraismethode ist eine wirkungsvolle Bewegungslehre. Sie befasst sich mit der Koordination von Bewegungsabläufen und mit wenig Aufwand wird eine deutliche Verbesserung der Bewegungsfunktionen erzielt. Im Mittelpunkt dieser Methode steht die Wahrnehmung der eigenen Bewegung im Körper und eine daraus resultierende neue Bewegungskoordination.


Für wen?
Sie eignet sich für Menschen jeden Alters, - für Menschen, die Einschränkungen in ihren Bewegungen beobachten und fühlen, aber auch für diejenigen, die noch beweglicher werden möchten, als sie es ohnehin schon sind!


Was passiert?
Im Verlauf unserer Entwicklung wird aus dem weichen, beweglichen Körper eines kleinen Kindes der kräftige eines erwachsenen Menschen mit individueller Haltung und charakteristischen Bewegungsabläufen. Aber nicht immer ist das, was wir gewohnheitsmäßig tun, auch das, was uns gut tut! Oft führt die Art, wie wir Bewegungen Tag für Tag ausführen, zu Schmerzen oder wir strengen uns mehr an, als die jeweilige Tätigkeit es eigentlich erfordert. So kommt es häufig durch einseitige Bewegungsgewohnheiten zu einer Einschränkung der Beweglichkeit, was nicht selten zu Schmerzen führt (z.B. Schulter- und Rückenbeschwerden).


Was ist noch zu erzählen?
Die Feldenkraismethode basiert auf einem körpereigenen Lernprozess. Es werden neue Bewegungsmöglichkeiten ins Bewusstsein gebracht und gelernt. Anders als bei einer Gymnastik erfolgt dieses nicht durch angestrengtes Üben. Die größere Beweglichkeit wird durch das Erkennen und Erfühlen der Bewegungszusammenhänge im eigenen Körper erreicht. Es werden Blockaden aufgespürt und Bewegungsabläufe neu koordiniert.


Die Feldenkraismethode ist nach ihrem Begründer Dr. Moshe Feldenkrais (1904 - 1984, Physiker) benannt worden. Eine eigene Knieverletzung war Ausgangspunkt dafür, dass er seine persönlichen Bewegungsmuster intensiv beobachtete. Dabei entdeckte er, wie "Achtsamkeit und Wahrnehmungsfähigkeit seine Bewegungen veränderten und so eine Linderung seiner Beschwerden möglich war".


Welche Ergebnisse können Sie u. a. mit der Feldenkraismethode erreichen?

Sie können sich einfacher und effektiver, müheloser und beschwingter bewegen.

Sie können eine verbesserte Haltung und Bewegungskoordination erlangen.

Sie können Bewegungseinschränkungen überwinden.



Sie erfahren mehr über Ihre eigenen Bewegungsgewohnheiten und können so eventuellen späteren Beschwerden vorbeugen.



Sie können selbst etwas dafür tun, chronische Schmerzen im Bewegungsapparat zu lindern bzw. verschwinden zu lassen.


Sie haben zwei Möglichkeiten:

1.) Lernen in der Gruppe - "Bewusstheit durch Bewegung" (ATM - Awareness Through Movement)
In den Gruppenstunden werden Sie durch eine Folge von einfachen, manchmal ungewöhnlichen Bewegungen geleitet. Dabei steht der Prozess des Bewegungsablaufs im Vordergrund. Ohne übermäßige Anstrengung führen Sie die Bewegungen durch und schärfen Ihre Aufmerksamkeit und Wahrnehmung für die eigene Bewegung.

Alon, Ruthy (1995): "Besser leben ohne Rückenschmerzen", S. 98  

2.) Einzelstunden - "Funktionale Integration" (FI)
In den Einzelstunden ist eine sehr individuelle Vorgehensweise möglich. Sie selbst machen dabei in der Regel keine aktiven Bewegungen. Sie werden durch mich bewegt. So können Sie die eigene Aufmerksamkeit vollkommen auf die Bewegungs- und Funktionszusammenhänge des eigenen Körpers konzentrieren und Ihre Wahrnehmung auf die Erfahrung neuer Bewegungsmöglichkeiten lenken. Zusammenhänge werden deutlich und Veränderungen möglich.



Zur Person
 
   

Iris Unger-Isermeyer
     Feldenkrais - Lehrerin

1.

Ausbildung 1994 - 1996 bei Mia Segal (langjährige Assistentin von
Dr. Moshe Feldenkrais).
2.

Seit 1996 verschiedene Fortbildungen u.a. bei Chava Shelhav,
Yochanan Rywerant und Beatriz Walterspiel.
3.

Mitglied im Feldenkrais Network International e.V.
(www.feldenkraisnetwork.com).


  Start
  Angebote
  Kontakt
Impressum